BLOGHOP

Mein letzter Beitrag ist schon eine ganze Weile her. Geburtstage, Lernzeit mit den Kindern und deren Hobbies brauchen jede Menge Gedult und Zeit. Da ist es manchmal gar nicht so einfach etwas für sich an Zeit abzuknapsen. Aber jetzt wird es wieder etwas luftiger:)

Da blieb auch etwas Zeit mich dem Bloghop anzuschließen und ich freue mich auch wieder auf die Workshops ab Ende Juni, bei mir zu Hause. Wir werden mit einer Popup Box starten. Doch dazu werde ich noch ausführlich einen Termin bekannt geben. Jetzt erst mal zu den neuen tollen Stempelsets. Das Set Wild auf Grüsse, ich hatte mich gleich in dieses Set verliebt, gibt es sogar mit Framelits und das ausschneiden wird zum Kinderspiel.  Also fing ich mal an mich ranzutasten. Da die Zeit knapp war, nahm ich mir das Kartenset Grusskärtchen und Umschläge-Fantastisch Filigran zur Hand, den Wassertankpinsel, ein paar Stempelkissen und los gings.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind das Nilpferd und das Känguruh nicht süß? Einfach Zucker;)
Natürlich gibt es noch einiges mehr zu werkeln mit den neuen Papieren und Sets. Nun, mit dem Designerpapier Poesie der Natur gab es noch eine Taschentuchverpackung:

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend noch ein Tütchen mit dem Stanz-und Falzbrett für Geschenktüten, sowie die netten und sehr schnell zu gestaltenden
Mini Pizzaschachteln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, nun aber genug zu mir, schaut doch einfach mal bei meinen Kolleginnen rein. Sicher endeckt ihr noch einiges mehr. Lg Tanita

 

 

Advertisements

Neuer Termin

Die letzte Woche war ich schwer mit Umtopfen beschäftigt und musste feststellen, dass mein Oleander nicht durch den Winter gekommen ist. Somit fuhren wir erst mal in die Gärtnerei und deckten uns mit neuen Pflanzen ein. Nun wirds langsam gemütlicher. Gegillt haben wir auch schon öfter und ich freue mich jetzt doch wieder auf etwas mehr Wärme. Nicht zu heiß, nur der eisige Wind könnte wieder aufhören bitte. Naja, abwarten, wie das Wochenende wird.

Heute habe ich noch etwas mit den Gänseblümchen von meinem letzten Workshop für euch.

 

Heute habe ich mit dem Haushalt gestreikt, Emails bearbeitet und neue Kreativideen eingeholt, bevor es mit den Kindern zum Kinderarzt und zu den Hobbys geht. Immer nur für alle da sein, kochen, putzen, waschen, wenig Schlaf…. mir fällt grad die Decke auf den Kopf. Ich habe keinen Raum mich zurückzuziehen. Ist gerade zu viel in Arbeit hier. Ich freue mich aufs Meer und hoffe dass Greta dann weniger mit ihrer Husterei zu tun hat.

Hier noch eine einfache Dreiecksbox:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 10.05.18 von 14-16Uhr habe ich eine Katalogparty geplant und dazu möchte ich euch herzlich einladen. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt und natürlich sind auch eure Kinder willkommen. Die dürfen, während die Erwachsenen stöbern und kreativ sind, Papier marmorieren und bestempeln….

Ich bin mir sicher, dass für jeden etwas dabei ist.

Ich freue mich sehr über viele Besucher, bleibt gesund und genießt den Frühling 🙂

lg Tanita!

 

 

Kommunion

Die letzten Wochen gab es sehr viel zu tun. Zwischen Workshop geben, Swaps für On Stage basteln und Leseclubideen sammeln war so einiges los. Ein neues Auto musste her, die Fenster auf der Arbeit wollten umgestalltet werden, Blumen umtopfen und der Frühjahrsputz zuhause. Die Türen wurden aufgefrischt und strahlen wieder schön weiß. Nur das Kinderzimmer wartet noch auf Fertigstellung. Das werd ich hoffentlich bis zum 5.5.18 noch schaffen. Da hat die kleine Maus Geburtstag und soll langsam in ihr Reich einziehen können. Ich hoffe auf mehr Schlaf, lach. Momentan liegen wir mal wieder bei drei Milchflaschen in der Nacht. Ich trau mich mal wieder nicht einzuschlafen, weil Greta ja eh gleich wieder wach wird. Heute Nacht bin ich dann explodiert und habe ihr mal meine Meinung gegeigt. Siehe da dann ging es doch mal für fünf Stunden am Stück. Mal sehen wie es weiter geht. Jetzt zeig ich euch erst mal die Bilder von der Kommunion, die ich für eine Freundin gestaltet habe.

Die Einladungen:

Die Platzgoodies:

Die Menükarten:

Und zu guter letzt der fertig geschmückte Tisch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, nun muss ich erst mal zur Arbeit und wünsche euch einen schönen Frühlingstag.
Lg Tanita

Frohe Ostern!

Ich liebe backen und ganz besonders frische Brötchen am Wochenende. Wenn ich im Nachbarort mein Mehl einkaufe, könnte man denken die Weihnachtszeit beginnt oder der Krieg bricht aus. Lach! Der Vorrat hält dann ca. zwei Wochen. Brot kaufe ich nur wenn’s hier stressig ist.  Einmal gab es Besuch von der Verwandschaft und da waren die Cousins sehr verblüfft. “ Wie die sind selbst gemacht? Die sind aber lecker.“ Ich backe selten das gleiche Rezept zweimal. Doch die sind echt der Renner hier.

 

 
Die sehen doch zum anbeißen aus oder? Ich empfehle euch den Blog von Lutz Geißler den Plötzblog. Da findet ihr eine Vielzahl an Rezepten die euer Backherz höher schlagen lassen. Alles ist bis ins kleinste Detail erklärt. Mittlerweile habe ich mir auch schon zwei Bücher zugelegt und freue mich nach unseren Renovierungsarbeiten die Sauerteigrezepte zu studieren und zu testen.

Statt einer Osterkarte gibt es einen kurzen Geburtstagsgruß. Ein Cousin meiner Töchter hatte am Mittwoch Geburtstag und es musste schnell noch ein Kärtchen her. Da ich das Bett hüten musste, blieb mir nicht so viel Spielraum mit meinen Materialien zu experimentieren. Somit ist eine schlichte Karte mit den Kreisstanzen entstanden.

Frohe Ostern! Und Lg Tanita

Konfirmation unseres Patenkindes

Irgendwie hatte ich mir unser letztes Wochenende anders vorgestellt. Letzten Samstag fuhren wir mit unserem VW-Bus Richtung Kulmbach. Extra einen Tag früher, wegen der Zeitumstellung und weil wir dachten, es sei einfach etwas entspannter am Morgen. Hm, nur ist es alles andere als entspannt gekommen. Bei Scheßlitz mochte unser Auto nämlich nicht mehr weiterfahren. Oh Schreck! Nun warteten wir, mit unseren drei Mädels, auf den Abschleppwagen und der durfte uns zur Unterkunft bringen. Die kleine Greta verstand das gar nicht und wehrte sich mit Hand und Fuß in das Abschleppauto zu steigen. Sie wollte in den Bus zurück. Mit gut zureden und „Der Bus hat Aua im Bauch“ erklären, ging es dann weiter. Ganz ehrlich das war für alle ein Drama. Das war unsere längste Fahrt nach Kulmbach, lach. Von 14- 18.30 Uhr. Ein neuer Rekord.

In unserer Unterkunft angekommen, die nächste Überraschung. Statt zwei, gab es nur ein Zimmer für uns fünf und das Restaurant war gestopft voll. Wir waren durch und wollten nur noch essen und ins Bett. Ein älteres Ehepaar rief uns dankenswerter Weise an ihren Tisch. Sie wollten eh gleich gehen. Wir kamen so ins Gespräch und so langsam legte sich die Aufregung wieder. Nach dem Essen durfte mein Mann dann mit dem Taxi noch aus Bayreuth einen Leihwagen holen. Es wurde ganz schön spät für uns alle.

Auch wenn das Wochenende nicht nach Plan lief, alle Menschen, mit denen wir zu tun hatten, waren total nett, gut gelaunt mit einem Lächeln auf den Lippen. Das tat so gut. Und es lief alles glatt, alle gaben ihr bestes um uns die Situation zu erleichtern.
Die Nacht war grauslig. Die Kinder schliefen gut und die Erwachsenen wälzten sich durch die Nacht 🙂
Eine Entschädigung am nächsten Tag war der Gottesdienst. Tolle Predigt, schöne Liedtexte und eine spitzen Band. Ich fands herrlich entspannend. Anschließend ging es dann natürlich zum Mittagessen am Stadtpark mit Spielplatz. Wunderschön, war das Wetter. Und unser Bus ist nun Geschichte. Für uns nicht mehr rentabel. Mal sehen was für uns als nächstes in Frage kommt. Mein Favourit ist der Caddy. Aber mein Liebling ist und bleibt mein VW-Bus.

Auf die Plätze BRUSHO los!

Hallo, heute habe ich endlich mal wieder etwas Ruhe für meinen Blog. Juhu, wie habe ich das vermisst. Heute was zu den Brusho Farben.
Zu beginn dachte ich die nicht so richtig brauchen zu müssen, aber da wurde ich eines besseren belehrt. Mann ist das ein Spaß mit diesem Pulver. Vor ein paar Wochen hatte ich meine Downline Alex zum Frühstück da und kurzentschlossen fingen wir an meine neue Frühlingsware zu testen. Hier sind die Ergebnisse:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann nutzte ich gleich noch die Zeit, Einladungskarten für die Geburtstagsfeier unsrer Luise anzufertigen.

 

Einfach toll, dass jede Karte ein richtiges Unikat ergibt.

 

 

Das Stempelset We Must Celebrate (145898) ist so süß. Da konnte ich nicht dran vorbei:) . Ob gemeinsam oder allein diese Tierchen hinterlassen einen tollen Eindruck.

Nun ist es auch endlich wieder an der Zeit Workshops zu planen. Ich denke die Krankheitswelle ist nun endlich vorbei:) Die findet ihr dann auf der Workshop-Seite. Ich freu mich auf euch! Lg Tanita

Alles Gute Zum Neuen Jahr

So, hiermit melde ich mich von meiner Kur zurück, lach.

Zuerst einen kurzen Rückblick meiner etwas sehr belebten Weihnachtszeit und den letzten Workshops:)

Diesmal eine tolle Box von einem Workshop, den ich vor ein paar Jahren bei Jenni Pauli besuchte:

 

Wunderschön nicht wahr? Und die ist gar nicht so schwer, wie sie aussieht. Als Gastgeschenk gab es noch eine Tüte 15 Minuten Weihnachten, die ich auch für die ganze Belegschaft in der Kita meiner Tochter fertigte. Allerdings konnte ich diese nicht mehr persönlich abgeben, weil wir am 13.12. ja schon zur Kur ins Allgäu fuhren. Das durfte mein Mann erledigen. Der brauchte natürlich auch etwas zu tun während wir Weiber weg waren;) Aber vorher kam noch die Weihnachtswerkstatt:) Seit fünf Jahren bin ich dabei und sehr dankbar für die kostbaren Momente. Mit den Kindern habe ich eifrig Wattekränze gebastelt und gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit verging. Ich bekam auch gar nicht mehr alle Kränze aufs Bild. Es war viel zu viel zu tun und rucki zucki waren alle schon beim Abschlussingen.  Aber es waaaar soooo schön. Meine Auftankzeit. Hier ein paar Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tolle Künster waren am Werk, zum Teil trugen die Kinder Ihre Kränze am Schluss auf dem Kopf, lach.

Tja unsere Kur…
Das Wetter war traumhaft. Erst war unsere Luise (9j.) etwas enttäuscht, weil bei der Anreise kein Schnee lag. Doch über Nacht talla, da war es weiß. Gott sei dank war der Geburtstag im Schnee gesichert und ich mega entspannt. Nach zwei Tagen dann kam bei der Klara und Greta dann ein Magen Darm Infekt. OOOOhhhhhh NEIN! Quarantäne für drei Tage auf dem Zimmer. Das wars mit Geburtstag feiern. Naja klein gefeiert halt. Das holen wir nach, tröstete ich meine Luise. Als das schlimmste vorbei war, konnten wir wenigstens einen Ausflug in den Märchenwald starten. Mit viel Blödsinn im Kopf:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Passt ja hervorragend zu mir, ha ha, ha.
Nun zum Ausblick aus unserem Zimmer Berge und See, seuftz. Beim walken musste ich des öfteren mal stehen bleiben um ein Bild vom schönen Wetter in den Regen zu schicken. Zuhause war es nicht wirklich schön.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich liebe die Berge zu jeder Jahreszeit, dazu noch ein großer See und alles ist perfekt. Nur mein Internet ging leider nicht. Darum auch kein Lebenszeichen von mir auf meinem Blog. Dabei hatte ich mich so darauf gefreut Zeit genau dafür zu haben. Naja, so wars dann halt. Aber jetzt bin ich ja wieder da und kann durchstarten. Hurra! Und genau passend zur Sale-A-Bration. Die nächsten Workshops werden in Kürze bekannt gegeben. Bis dahin euch eine schöne Zeit.

Lg Tanita