Mein erstes Layout und Urlaubsimpressionen

Heute kamen wir gut erholt vom Urlaub nach hause. Doch die Ruhe dauerte nicht lange. Den Abend durften wir in der Mönchbergklinik verbringen. Die jüngste hatte schon seit Tagen Bauchschmerzen. Nun gut, meinen  Abend hatte ich mir anders vorgestellt. Irgendwie hatte wohl eine Krankheitswelle um sich geschlgen, denn das Wartezimmer  war brechend voll. Wir bekamen das Ergebnis: Blasenentzündung. Gut, das kann echt weh tun. Juhu dem Kind und mir ist geholfen. Kein Schauspielern, danke. Manchmal weiß ich nicht so genau wo ich bei ihr dran bin. Mein Bauchgefühl war richtig.

Aber nun zu meinem ersten Layout auf Aquarellpapier. Ich bin stolz auf meine neu erstandenen Wassertankpinsel. Damit habe ich nach belieben mein mit Schwämmchen angefeuchtetes Papier eingefärbt.

Farben: Kandiszucker, Olive, Signalrot, Osterglocke, Rabarberrot, Jade

Stempelset: Flowershop und die Stanze, Itty Bitty und Petite Pedals Stanze

Ein paar Blumen habe ich über die schon  gestempelten Blumen embosst, in Wassermelone und Wasabigrün. Kunterbunt sollte es sein und das ist dabei herausgekommen:

 

 

DSC_2248

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss durften noch ein paar Fähnchen nicht fehlen. Damit haben wir uns bei unserer Gastfamilie für das gute Essen, die Ausritte…….. bedankt.

 

DSC_2253

 

 

 

 

 

 

 

Und das nehmen wir an Eindrücken mit:

Die Sausbachklamm, ein toller Weg mit Kindern gut zu laufen. Leckere Forelle gibts dann frisch zubereitet auf der Alm. Yummi!

DSC_2206

 

 

 

 

 

 

 

Der Dreiburgensee:

Mama strampel mal schneller ich will schnell fahren!

DSC_2118

 

 

 

 

 

 

Am See war es sehr schön und aufregend. Ich pass nie mehr auf die Angel meines Mannes auf. Das nächste mal muss er sie aus dem Wasser ziehen, wenn er kurz weg muss. Hilfe! Ich hab geschwitzt als der Alarm von seiner Halterung los ging. So was! Da angelt er Stunden nix, geht weg und dann beißt ein 4 Kilo Karpfen an. UAAAAAHHH! Ich schickte die Kinder los um ihn beizuholen, doch keiner kam. Erst als ich den Fisch vor mir liegen hatte, sah ich meinen Mann spurten. Ich hab ordentlich meinem Unmut platz gemacht. Gezittert hab ich noch 15 Minuten danach. Eiwei. Das war mal ein dolles Geburtstagsgeschenk. Er schüttelte den Kopf und lachte. Dann nahm er mich erst mal in den Arm und beruhigte mich.

Nu wünscht er sich ich soll doch den Angelschein machen. Naja mal sehen.

 

 

DSC_2179

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend konnte ich dann auf Peter, meinem Lieblingspony, durch die  Wiesen reiten. Das war so schön, seufz. Und beim nächsten mal schaffe ich es bestimmt ihn auch mal ne Runde zum galoppieren zu bringen. Es hat gestern nicht mehr viel dazu gefehlt. So gut drauf hab ich ihn noch nie erlebt. Selbst zum traben war er bisher nur schwer zu bringen. Die letzten Tage aber musste ich ihn nicht wirklich antreiben. Der Herr wollte von selbst.

Euch allen noch ein schönes Wochenende, gruß Tanita

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s